TTF - Tumor Treating Fields (Optune®)

Erstellt am 12 Apr 2017 14:56
Zuletzt geändert: 21 Jun 2022 19:48

FDA

HTA, Insurance Policies, Guidelines, Reviews

Medical Policies - Bedingungen US-amerikanischer Versicherer

Reviews etc.

Dosimetrie

Hier handelt es sich um eine explorative Studie an 6 Patienten in therapeutisch ausgeschöpfter Situation mit den Diagnosen Glioblastom, Hautmetastase(n) bei Brustkrebs, Pleuramesotheliom, die an der Uniklinik Basel behandelt wurden. Bei einer Behandlungsdauer zwischen 13 und 46 Tagen (!) zeigte sich bei den Hautmetastasen ein partielles Ansprechen in einem Fall, in drei Fällen eine stabile Erkrankung mit Abflachung der Tumore und Auftauchen von gesund aussehendem Granulationsgewebe an den Tumorrändern. Bei dem Pleuramesotheliom zeigte sich ein bildgebendes Ansprechen des Tumors im Behandelten Bereich; die außerhalb des Feldbereichs gelegenen Tumoranteile blieben unverändert oder waren progredient. Bei dem Patienten mit Glioblastom konnte kein Effekt auf den Tumor beobachtet werden - bei einer Therapiedauer von vier Wochen wurde damals von den Autoren vermutet, dass der Behandlungszeitraum zu kurz war, um hier Effekte zeigen zu können. Die tägliche Behandlungsdauer in dieser Pilotstudie war verhältnismäßig lang - das Gerät sollte nur abgelegt werden, um das Badezimmer zu benutzten oder ähnliches sowie zu Elektroden- oder Batterie-Wechseln; die Compliance wurde mit > 80% angegeben. Verwendet wurde das NovoTTF-100A-Gerät mit einer Feld-Frequenz von 100 bis 200 Hz.

Studien

TTF-Studien

Nebenwirkungen/Risiken/unerwartete Wirkungen

Abstract: Optune® treatment is a US FDA-approved treatment for glioblastoma (GBM) that employs alternating electric fields. Tumor treating field (TTF) therapy can exert its effects on GBM via cell cycle mitosis disruption and cytokinesis. We describe a patient with recurrent GBM who had disease progression following standard surgical treatment and concomitant chemoradiotherapy, and was found to have sarcomatous transformation after initiation of TTF therapy with bevacizumab. Upon tumor progression, repeat surgical resection revealed transformation into a GFAP-negative, reticulin-positive sarcoma with rhabdomyoid features. The possibility of a causal connection between TTF therapy and sarcomatous transformation needs to be further evaluated. No such case of apparent sarcoma formation in the CNS following chemoradiotherapy and/or TTF treatment for GBM has been reported.

Sonstiges

Literatur

Siehe auch in diesem Wiki


Alle medizinischen Aussagen und Informationen in diesem Wiki dienen nicht der individuellen Beratung und können und sollen eine persönliche fachliche ärztliche oder sonstige Beratung nicht ersetzen! Auch erheben die hier gemachten Aussagen keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Dies ist keine Gesundheitsberatungsseite und auch keine Sozialberatungsseite!



Neue Seite anlegen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License