Adipositas: Postbariatrische Chirurgie

Erstellt am 11 Oct 2021 21:22
Zuletzt geändert: 12 Oct 2021 12:20

ICD10: L98.7 - Überschüssige und erschlaffte Haut und Unterhaut
OPS: 5-91 - Andere Operationen an Haut und Unterhaut

Verbände, Experten, Definitionen

Grundlagen - Pittsburgh Rating Scale

Song AY, O'Toole JP, Jean RD, Hurwitz DJ, Fernstrom MH, Scott JA, Rubin JP. A Classification of Contour Deformities after Massive Weight Loss: Application of the Pittsburgh Rating Scale. Semin Plast Surg. 2006 Feb;20(1):24–9. doi: 10.1055/s-2006-932446. PMCID: PMC2884754.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2884754/

Erstveröffentlichung der Pittsburgh Rating Scale für die plastische Chirurgie.

Literatur zur Wiederherstellungschirurgie

Zeitfenster für die postbariatrische Wiederherstellungschirurgie

Bei den Patienten muß ein stabiles Körpergewicht mindestens über einen Zeitraum von 3 - 6 Monaten bestehen und der postbariatriche Eingriff sollte nicht vor 12 - 18 Monaten nach der bariatrischen Operation erfolgen. Wir bevorzugen dabei ein "multi stage - Vorgehen", das heißt, die Regel ist eine Sequenz von Eingriffen mit einem minimalen Zeitabstand von 3 Monaten. Dabei können die OP-Zeiten pro Sitzung unter 5 Stunden gehalten werden. Dieses Vorgehen führt gegenüber einem einzigen riesigen Maximaleingriff zu einer geringeren Patientenbelastung mit besserer Wundheilungssituation und zu einer Verkürzung des stationären Aufenthaltes und erleichtert ggf. auch eine notwendige operative Nachkorrektur.
Wir richten uns prinzipiell nach den individuell gegebenen Patientenprioritäten. Das stärkt erfahrungsgemäß die Motivation der Betroffenen. Natürlich gibt es auch eine Art sinnvolle Standardreihenfolge der Eingriffe, zum Beispiel mit einem lower body lift und der Abdominoplastik zu beginnen und gegebenenfalls Oberschenkel - und Gesäßstraffung anzuschließen, dann ein upper body lift mit den Brustkorrekturen sowie die Oberarmstraffung durchzuführen und schließlich,wenn notwendig, die Hals - und Gesichtsstraffung und Doppelkinn-Liposuktion vorzunehmen.

Postbariatrische Eingriffe zur Verbesserung der Körpersilhouette sollten erst angeboten werden, wenn das gewünschte Körpergewicht erreicht und zusätzlich über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten konstant gehalten wurde.

Gerichtsurteile

Leitsätze:
1. Überschüssige Haut an Brüsten und Oberarmen aufgrund Gewichtsverlustes nach einer bariatrischen Operation stellt für sich genommen keinen krankhaften Befund dar.
2. Grundsätzlich sind dermatologische Erkrankungen mit den Mitteln dieser Fachrichtung zu behandeln. Nur wenn trotz über einen längeren Zeitraum erfolgter fachdermatologischer Behandlung kein Erfolg erzielt werden kann, ist zu prüfen, ob als ultima ratio ein Anspruch auf Hautstraffung besteht.
3. Hautüberschüsse aufgrund einer Gewichtsreduktion nach einer bariatrischen Operation sind nicht mit einer Brustrekonstruktion bei Mammakarzinom vergleichbar. Im einen Fall geht es um den Ausgleich der unmittelbaren Folgen der Krankenbehandlung an dem erkrankten und von der Behandlung betroffenen Organ (Brust) und im anderen Fall um den mittelbaren Ausgleich an einem zunächst von der Krankheit (Adipositas) bzw. deren Behandlung (bariatrische Operation) nicht betroffenen Organ (Haut).

Die Beschwerde ist auch begründet. Der mit der Beschwerde gerügte Verfahrensmangel der Verletzung der Aufklärungspflicht liegt vor. Das LSG ist den in der mündlichen Verhandlung zu Protokoll gestellten Beweisanträgen der Klägerin zum Krankheitswert der Fettschürze und zu der Notwendigkeit ihrer operativen Beseitigung ohne hinreichenden Grund iS des § 160 Abs 2 Nr 3 Halbs 2 iVm § 103 SGG nicht gefolgt…

WebLinks

Siehe auch in diesem Wiki


Alle medizinischen Aussagen und Informationen in diesem Wiki dienen nicht der individuellen Beratung und können und sollen eine persönliche fachliche ärztliche oder sonstige Beratung nicht ersetzen! Auch erheben die hier gemachten Aussagen keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Dies ist keine Gesundheitsberatungsseite und auch keine Sozialberatungsseite!



Neue Seite anlegen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License