Arzneistoffe und Produkte - Links
  • Advancing translational Science: Inxight: Drugs - Arzneistoffe in Erprobung und Erforschung.

Deutsche Arzneimittel-Produktinformationen:

Europäische Arzneimittel-Produktinformationen:

Achtung! Die Informationen sind nicht vollständig; da nicht alle Pharmahersteller diesen Weg nutzen, um ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Bereitstellung der Fachinformationen an die Fachkreise (Ärzte und Apotheker) nachzukommen!

Zusatz-Info für Web-Freaks: Genereller Pfad für Fachinfo-PDFs: https://www.fachinfo.de/pdf/123456

  • ROTE LISTE® Die ROTE LISTE® ist ein Arzneimittelverzeichnis, das von einer Vielzahl der Pharma-Unternehmen in Deutschland genutzt wird, um Ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Bereitstellung von Informationen an die Fachkreise (Ärzte und Apotheker) nachzukommen. Da nicht alle Hersteller "mitmachen", sind die Informationen leider unvollständig. Vorhandene Informationen sind jedoch (ebenso wie Fachinfo.de) vertrauenswürdig bzw. zitierfähig. Zur Nutzung der "ROTE LISTE®" wird ein DocCheck-Passwort benötigt!

Die Versionen der in PharmNet.Bund angebotenen Informationen sind jeweils amtlich genehmigt. Um zu den Fach- und Gebrauchsinformationen zu gelangen, öffnen Sie das gewünschte Zulassungsdokument. Sofern Fach- und Gebrauchsinformationen verfügbar sind, wird der Link "+ Fach-/Gebrauchsinformationen" auf der Kopfzeile der jeweiligen Seite dunkelgrau. Durch Anklicken dieses Links öffnet sich eine Liste mit Fach- und Gebrauchsinformationen.
Achtung: Prinzipiell sind Recherchen über PharmNet.Bund am ehesten geeignet, wenn man sich schnell darüber informieren will, ob ein Arzneimittel überhaupt in Deutschland zugelassen ist! Hierzu kann man einfach den Filter "Verkehrsfähige" aktivieren.
Auch eine schnelle Orientierung über zugelassene Indikationen ist (begrenzt) möglich, wenn man unter Nutzung des Trunkierungszeichens "?" die gesuchte Indikation unter "Anwendungsgebiete" einträgt.
Für weiter gehende Information kann ein spezieller, kostenpflichtiger Zugang zum Arzneimittel-Informationssystem evtl. hilfreich sein.

Eine Erklärung der Datenbankinhalte und der Datenfelder mit Hilfen zur Suche bietet das BfArM bzw. das DIMDI in seinen Datenbankbeschreibungen zum Arzneimittelinformationssystem AMIS.

  • PatientenInfo-Service - mithilfe dieses Internet-Angebotes kommt eine Vielzahl der Pharmahersteller in Deutschland ihrer gesetzlichen Verpflichtung nach, Gebrauchsinformationen auch blinden und sehbehinderten Personen in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen. Über den Zugang lassen sich Gebrauchsinformationen (Beipackzettel) ohne Passwort recherchieren, wobei leider auch hier nicht alle in Deutschland erhältlichen Arzneimittel vertreten sind.

Arzneistoffe in der Forschung

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License