Covid 19 - Ländervergleiche

Erstellt am 08 Oct 2020 10:15
Zuletzt geändert: 09 Nov 2020 14:38

Eine Zusammenstellung mit aktualisierten Daten findet sich auf einer Webseite in englischer Sprache: "covid.wikidot.com"

Die Infektionssterblichkeit an COVID-19 variiert von Land zu Land (sogar von Region zu Region…).
Alle berechneten Kennzahlen, die dabei helfen sollen, die Risiken einzuschätzen, sind tatsächlich nicht sehr hilfreich.
Ob R_0 oder CFR oder IFR - alle diese Werte hängen von jeder Menge Rahmenbedingungen ab und sind keine "echten" Kennwerte. Jedenfalls nicht in dem Sinn, dass sie eine Einstufung des Risikos zeit- oder länderübergreifend ermöglichen würden.

Hier ein paar einfache Zahlen, teilweise auch im Vergleich zu "Grippe/Influenza":

Achtung: Die Links auf "OurWorldinData" können nur mit modernen Browsern genutzt werden; Internet Explorer kann diese nicht richtig interpretieren!

Deutschland:

Normale Sterblichkeit in Deutschland:
Sterblichkeitsrate (jährlich) pro 1000: rund 11
Sterblichkeitsrate (jährlich) pro Million: rund 11.300
pro Tag sterben in Deutschland statistisch 2.465 Menschen.
Pro Monat sterben - auch ohne Covid-19/Corona - 82.000 Menschen in Deutschland.
Pro Jahr (83 Mio. Einwohner) sterben laut Statistik in Deutschland 937.000 Menschen.

Grippe-Sterblichkeit in Deutschland:

Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Hongkong-Grippe) wurde im Nachgang der Hongkong-Grippe 1969/70 eine Übersterblichkeit von rund 40.000 Toten für die damalige Bundesrepublik festgestellt.
Das entsprach rechnerisch ungefähr 650 Toten pro eine Million West-Deutsche.
Die saisonale Grippe 2017/18 tötete mindestens 25.100 Deutsche, was einer Quote von rund 302 Toten je Million Deutsche entsprechen würde.
(Die Zahl von 25.100 Wert findet sich im RKI-Saisonbericht 2018/2019; https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf).
Entgegen meiner persönlichen Erinnerung (ich erinnere mich diesbezüglich an rein gar nichts Besonderes) brachte die saisonale Grippe 2017/18 in Deutschland vielerorts das Gesundheitssystem an seine Grenzen. Hier nur mal beispielhaft zwei Zeitungsartikel aus der Zeit dieser Grippe-Saison:
“Leipziger Volkszeitung” vom 13. März 2018:
https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Grippewelle-in-Leipzig-bringt-Krankenhaeuser-an-ihre-Grenzen
“Der Spiegel“ vom 16. März 2018:
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/deutschland-grippe-legt-krankenhaeuser-und-aemter-lahm-a-1198398.html.

Corona / Covid-19 in Deutschland:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 5.122,47 pro Million (= 429.181 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 119,74 pro Million (= 10.032 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~DEU; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~DEU).


weitere ausgewählte europäische Länder (alphabetisch) :

Belgien:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 26.074,38 pro Million (= 302.192 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 918,93 pro Million (= 10.650 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~BEL; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~BEL)

Frankreich:

Während der Hongkong-Grippe 1969/70 war Frankreich eines der am schwersten betroffenen Länder. Laut einem NTV-Artikel (https://www.n-tv.de/panorama/Hongkong-Grippe-toetete-Hunderttausende-article21760324.html) starben damals in Frankreich 31.000 Menschen an der Hongkong-Grippe.

Corona / Covid-19 in Frankreich:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 16.645,3 pro Million (= 1,09 Mio. Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 530,77 pro Million (= 34.645 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~FRA; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~FRA)

Italien:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 8.344,26 pro Million (= 504.509 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 615,43 pro Million (= 37.210 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?time=latest&country=~ITA; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?time=latest&country=~ITA)

Schweden:

Normale Sterblichkeit:
Sterblichkeitsrate pro 1000: rund 9
Pro Tag: 246
Pro Monat: 7.400
Pro Jahr (10,5 Mio. Einwohner) : 90.000

Corona / Covid-19 in Schweden:

Corona-Fälle bis 24.10.2020: 10.950,69 pro Million (= 110.594 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 24.10.2020: 587,47 pro Million (= 5.933 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~SWE; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~SWE )

Schweden wurde und wird von verschiedenen Seiten immer wieder kritisiert, weil dieses Land weniger strikte Maßnahmen ergriffen hat, als seine europäischen Nachbarländer. Die Maßnahmen waren für die Wirtschaft des Landes etwas schonender als diejenigen, die z.B. in Deutschland ergriffen wurden. Der Unterschied hinsichtlich des wirtschaftlichen Schadens im Vergleich zu anderen Ländern der EU ist deutlich; aber nicht riesig. In Schweden war das Bruttosozialprodukt Ende August um 8,6% gefallen (https://www.nzz.ch/wirtschaft/schweden-dramatisch-aber-weniger-schlimm-als-anderswo-ld.1570130) ; in Deutschland um 10,1% (https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/07/PD20_287_811.html). Für die gesamte EU gab der Spiegel am 12.08.2020 einen Verlust an Wirtschaftsleistung von 12% für das zweite Quartal 2020 an (https://www.spiegel.de/wirtschaft/schweden-hat-die-wirtschaft-besser-geschuetzt-als-die-menschen).

Spanien:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 22.374,87 pro Million (= 1,05 Mio. Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 743,28 pro Million (= 34.752 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?time=latest&country=~ESP; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?time=latest&country=~ESP)

Tschechien:

Corona-Fälle bis 08.11.2020: 38 399,54 per million (= 411 220 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 08.11.2020: 437,11 pro Million (= 4 681 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?time=latest&country=~CZE; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?time=latest&country=~CZE)

OurWorldinData zeigt für Tschechien eine allenfalls geringe Übersterblichkeit in 2020 (bis jetzt): Excess mortality during COVID-19: The raw number of deaths from all causes compared to previous years, Czech Republic.

UK:

Influenza im Vereinigten Königreich, nach Zahlen von Public Health England (https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/839350/Surveillance_of_influenza_and_other_respiratory_viruses_in_the_UK_2018_to_2019-FINAL.pdf#page49):
Influenza Tote: zwischen 1.692 in der Saison 2018/19 - und 28.330 Grippe-Tote in der Saison 2014/15. Für 2014/15 errechnet sich eine Quote von durchschnittlich ungefähr 435 Grippetoten pro Million Einwohner.

Corona / Covid-19 in UK:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 12.580,06 pro Million (= 854.010 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 659,12 pro Million (= 44.745 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~GBR; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~GBR)
NB: In Großbritannien fiel die Wirtschaftsleistung im Rahmen der Corona-Epidemie um etwas über 20% (https://www.dw.com/de/die-britische-wirtschaft-bricht-ein/a-54536136). Dass die Briten anfangs keine ernsthaften Anti-Corona-Maßnahmen ergriffen hatten, hat der Wirtschaft zumindest nicht genutzt. Unklar sind hier aber Neben-Einflüsse des Brexit.


USA:

Normale Sterblichkeit:
Sterblichkeitsrate pro 1000: rund 8,6
Pro Tag: 7.159
Pro Monat: 214.767
Pro Jahr (331 Mio. Einwohner) : 2.810.000

Grippe in den USA:

Influenza in den USA, nach Zahlen der Centers for Disease Control (https://www.cdc.gov/flu/about/burden/past-seasons.html):
Influenza-Fälle: zwischen 9 und 45 Millionen Fälle pro Jahr.
Influenza-Tote: zwischen 12.000 and 61.000 Tote im Jahr.
Aus diesen Angaben (max. 61.000 an Grippe Verstorbene) errechnet sich eine Quote von maximal etwa 184 Grippetoten pro Million U.S.-Amerikaner in einer "regulären" Grippesaison.
In der Grippesaison 2017/18 starben laut einem Artikel in der New York Times (https://www.nytimes.com/2018/10/01/health/flu-deaths-vaccine.html) 80.000 US-Amerikaner an der Grippe. Daraus errechnet sich für die Grippe-Saison 2017/18 eine Quote von durchschnittlich 241 Toten pro Million U.S.-Amerikaner.

Corona / Covid-19 in den USA:

Corona-Fälle bis November 9, 2020: 30 125,59 pro Million (= 9,97 Mio. Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis November 9, 2020: 717,73 pro Million (= 237 572 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?year=latest&country=~USA; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?year=latest&country=~USA)

Grafik der Übersterblichkeit (Excess Mortality) in den USA: Excess mortality during COVID-19: The raw number of deaths from all causes compared to previous years, United States


Japan:

Corona-Fälle bis 25.10.2020: 763,26 pro Million (= 96.534 Fälle insgesamt bis jetzt)
Corona-Tote bis 25.10.2020: 13,53 pro Million (= 1.711 Tote insgesamt bis jetzt)
(Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/total-covid-cases-deaths-per-million?time=latest&country=~JPN; https://ourworldindata.org/grapher/covid-19-total-confirmed-cases-vs-total-confirmed-deaths?time=latest&country=~JPN)

Japan hat zwar keinen generellen Lockdown durchgeführt, aber insgesamt sehr harte Maßnahmen ergriffen: Nicht-Japaner durften monatelang nicht mehr einreisen; im Oktober 2020 wurden lediglich Geschäftsreisende wieder zugelassen; Touristen blieben weiterhin außen vor. In vielen Städten oder Regionen wurden Ausnahmezustände verhängt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der vor Deutschland drittgrößten Volkswirtschaft der Welt sank im zweiten Quartal dieses Jahres - auf das Jahr hochgerechnet - um real 28,1 Prozent, wie die ARD am 08.09.2020 berichtete (https://boerse.ard.de/anlagestrategie/konjunktur/rekordeinbruch-in-japan100.html).
Hintergrundartikel zu den japanischen Infektions- und Mortalitäts-Zahlen: BBC World News vom 4.07.2020: Coronavirus: Japan's mysteriously low virus death rate: https://www.bbc.com/news/world-asia-53188847
(Weitere Informationen aus Japan in englischer Sprache: https://www.japantimes.co.jp/liveblogs/news/coronavirus-outbreak-updates/)



Fazit

Man könnte natürlich noch mehr Länder in den Vergleich einbeziehen, aber ich finde, dass der Vergleich so schon gut zeigt, dass COVID-19 jedenfalls in einer Liga mit Asiatischer Grippe und Hongkong-Grippe mitspielen kann.
Bei der Asiatischen Grippe (1957/58; Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/1957–1958_influenza_pandemic) wurden die Leichen in Berlin in der U-Bahn zwischengelagert und die Müllwerker mussten sich als Hilfs-Totengräber betätigen, weil die vorhandenen Bestatter der Sache nicht gewachsen waren. Schulen wurden auch viele geschlossen - allerdings nicht aus Vorsicht, sondern weil teilweise bis zu zwei Drittel der Kinder und Lehrer krank waren.
Manche Medizinhistoriker schätzen, dass an der Asiatischen Grippe bis zu 4 Millionen Menschen starben. (https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/asiatische-grippe-die-lehren-der-letzten-grossen-pandemie-fuer-corona/).
Das Schweizerische Bundesamt für Gesundheit nennt eine Infektions-Letalität von 0,4 für die Asiatische Grippe (https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/vergangene-epidemien-pandemien/grippepandemie.html).
Es gab damals übrigens auch so eine Art Verschwörungstheorie, es wurde von einigen Leuten befürchtet, dass die Asiatische Grippe das Resultat der damaligen Atomtests war (https://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/310154/debatte-zur-herkunft-der-asiatischen-grippe-1957). Immerhin hatte sich das Virus auch aus den Genen „artverschiedener“ Viren gebildet. Es gab auch Theorien, dass das "neue" asiatische Grippevirus aus dem Weltraum gekommen war. 😅
Auch zu SARS wurden teilweise entsprechende Theorien vertreten: https://doi.org/10.1016/S0140-6736(03)13440-X.
Aber, obwohl sowohl Asiatische- als auch Hongkong-Grippe ebenfalls immense wirtschaftliche Schäden anrichteten (ganze Werke mussten geschlossen werden, in England gab es monatelang immer wieder Zusammenbrüche im Post- und Eisenbahndienst; siehe z.B. https://en.wikipedia.org/wiki/1957–1958_influenza_pandemic) vergaßen die Menschen diese Pandemien sehr schnell.

Es ist faszinierend, dass Terroranschläge mit sehr viel weniger Toten deutlich besser erinnert werden…

Zusammenfassend kann man aus den Zahlen und den bisherigen Erkenntnissen über COVID-19 sowie den Verlauf der Grippe-Pandemien des 20. Jahrhunderts ableiten, dass COVID-19 mindestens "im gleichen Bereich der Gefährlichkeit" wie Asiatische Grippe und Hongkong-Grippe rangiert, tendenziell aber in der "Gefährlichkeit" eher darüber anzusiedeln ist:
Die Corona/Covid-19-Fallzahlen und Corona/Covid-19-Todesfälle steigen weiter an, von Tag zu Tag, Woche zu Woche und von Monat zu Monat, solange die Epidemie/Pandemie anhält. Das bedeutet, die Zahlen geben nur ein aktuelles Bild, das aber beim jetzigen Stand schon einen gewissen Vergleich mit anderen Pandemien/Epidemien ermöglicht:
Bereits die jetzigen Zahlen bewegen sich in vielen Ländern oberhalb der Zahlen, die für die schlimmsten saisonalen Grippewellen der jeweiligen Länder und auch oberhalb der Zahlen, die für die beiden großen Grippe-Pandemien aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Asiatische- und Hongkong-Grippe) ermittelt wurden.
Nur im Vergleich mit der Spanischen Grippe (https://en.wikipedia.org/wiki/Spanish_flu) lassen die bislang vorliegenden Zahlen Corona/Covid-19 als fast harmlos erscheinen. Diese relative Einschätzung wird sich aller Voraussicht nach auch durch die Entwicklung der Todesfallzahlen im weiteren Verlauf der Pandemie nicht ändern.

Auch die Spanische Grippe wurde übrigens in der Bevölkerung relativ rasch vergessen, vielleicht weil die Kriegserinnerungen einfach viel stärker waren.
Dabei hatte die Spanische Grippe wohl (anders als z.B. von Prof. Drosten in seinem Podcast behauptet) eine Infektions-Letalität zwischen 2 % und teilweise, in einigen Orten/Gegenden, sogar 4 %; sie tötete weltweit vermutlich zwischen 25 und 50 Millionen Menschen (manche Forscher gehen sogar von 100 Millionen aus). Das war wirklich etwas ganz anderes als alle Grippe-Pandemien seither. Und auch etwas ganz anderes als COVID-19.

Siehe auch in diesem Wiki:


Die Beiträge in diesem Wiki zu "Erkrankungen und Behinderungen", gesundheitlichen Problemlagen und Indikationen erheben weder den Anspruch, umfassend noch hinsichtlich der Einsortierung in einer Rubrik immer unstrittig zu sein.
Die Beiträge sind aus sozialmedizinischem Blickwinkel und mit dem Schwerpunkt der sozialmedizinischen Begutachtung einsortiert. Aus der Einordnung in einer Rubrik resultiert weder eine Wertung noch eine objektive Feststellung hinsichtlich der Bedeutung einer gesundheitlichen Problemlage/Erkrankung.
Alle Darstellungen medizinischer Sachverhalte, Erkrankungen und Behinderungen und deren sozialmedizinische Einordnung und Kommentierungen hier im Wiki dienen nicht einer "letzt begründenden theoretisch-wissenschaftlichen Aufklärung", sondern sind frei nach Karl Popper "Interpretationen im Licht der Theorien."*

* Zitat nach: Bach, Otto: ''Über die Subjektabhängigkeit des Bildes von der Wirklichkeit im psychiatrischen Diagnostizieren und Therapieren''. In: Psychiatrie heute, Aspekte und Perspektiven, Festschrift für Rainer Tölle, Urban & Schwarzenberg, München 1994, ISBN 3-541-17181-2, (Zitat: Seite 1)

Alle medizinischen Aussagen und Informationen in diesem Wiki dienen nicht der medizinischen Beratung und können und sollen eine persönliche fachliche ärztliche Beratung nicht ersetzen!


Neue Seite anlegen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License