Olaparib (Lynparza®)

Erstellt am 28 Mar 2019 18:42
Zuletzt geändert: 30 Nov 2020 20:08

Olaparib ist ein so genannter PARP-Inhibitor.

Fachinformationen

Ovarialkazinom

Aus der Fachinfo für die Tabletten:

Patientinnen mit einem fortgeschrittenen (FIGO-Stadien III und IV) BRCA1/2-mutierten (in der Keimbahn und/oder somatisch), high-grade epithelialen Ovarialkarzinom, Eileiterkarzinom oder primären Peritonealkarzinom, die nach einer abgeschlossenen Platin-basierten Erstlinien-Chemotherapie ein Ansprechen (vollständig oder partiell) haben.
Erhaltungstherapie von erwachsenen Patientinnen mit einem Platin-sensitiven Rezidiv eines high-grade epithelialen Ovarialkarzinoms, Eileiterkarzinoms oder primären Peritonealkarzinoms, die auf eine Platin-basierte Chemotherapie ansprechen (vollständig oder partiell).
Monotherapie für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit BRCA1/2-Mutationen in der Keimbahn angewendet, die ein HER2-negatives, lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes Mammakarzinom haben.
Monotherapie für die Erhaltungstherapie von erwachsenen Patienten mit Keimbahn-BRCA1/2-Mutationen, die ein metastasiertes Adenokarzinom des Pankreas haben …

Seit Mai 2018 ist Olaparib als Kapsel für die Anwendung unabhängig vom BRCA-Mutationsstatus verfügbar!

Lynparza [Kapseln!] wird als Monotherapie für die Erhaltungstherapie von erwachsenen Patientinnen mit einem Platin-sensitiven Rezidiv eines high-grade epithelialen Ovarialkarzinoms, Eileiterkarzinoms oder primären Peritonealkarzinoms angewendet, die auf eine Platin-basierte Chemotherapie ansprechen (vollständig oder partiell).

NB
Für fortgeschrittene, nicht rezidivierte Tumore bleibt es bei der Notwendigkeit der BRCA-Testung!

Mammakarzinom

Lynparza wird als Monotherapie für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit BRCA1/2-Mutationen in der Keimbahn angewendet, die ein HER2-negatives, lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes Mammakarzinom haben. Die Patienten sollten zuvor mit einem Anthrazyklin und einem Taxan im (neo)adjuvanten oder metastasierten Setting behandelt worden sein, es sei denn, die Patienten waren für diese Behandlungen nicht geeignet.
Patienten mit Hormonrezeptor (HR)-positivem Mammakarzinom sollten außerdem eine Krankheitsprogression während oder nach einer vorherigen endokrinen Therapie aufweisen oder für eine endokrine Therapie nicht geeignet sein.

Pankreaskarzinom

Lynparza wird angewendet als Monotherapie für die Erhaltungstherapie von erwachsenen Patienten mit Keimbahn-BRCA1/2-Mutationen, die ein metastasiertes Adenokarzinom des Pankreas haben und deren Erkrankung nach einer mindestens 16-wöchigen Platin-haltigen Behandlung im Rahmen einer Erstlinien-Chemotherapie nicht progredient war.

Prostatakarzinom

Am 03. November 2020 wurden Olaparib (Lynparza®) Filmtabletten in der Europäischen Union für für Patienten mit einem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) mit BRCA1/2-Mutation zugelassen.
Lynparza wird angewendet als Monotherapie für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom und BRCA1/2-Mutationen (in der Keimbahn und/oder somatisch), deren Erkrankung nach vorheriger Behandlung, die eine neue hormonelle Substanz (new hormonal agent) umfasste, progredient ist.

Arzneimittel-Verzeichnisse und Behörden-Informationen

Indikationserweiterungen

5.1.10. Lynparza - olaparib - EMEA/H/C/003726/II/0033
AstraZeneca AB
Rapporteur: Alexandre Moreau, Co-Rapporteur: Koenraad Norga, PRAC Rapporteur: Amelia Cupelli
Scope: “Extension of indication to support the use of Lynparza tablets (100 mg and 150 mg) for the maintenance treatment of gBRCAm metastatic pancreatic cancer based on the results from the pivotal Phase 3 study, POLO; as a consequence, sections 4.1, 4.2, 4.8, 5.1 of the SmPC are updated. The Package Leaflet is updated in accordance. In addition, the marketing authorisation holder (MAH) took the opportunity to update section 4.8 for lynparza hard capsules (50 mg) to revise list of ADR based on the pooled safety data analysis. The RMP version 18 has also been submitted. Furthermore, the PI is brought in line with the latest guideline regarding the sodium content. The MAH also took the occasion to include some minor editorial changes in the PI.”,
Report from the SAG Oncology meeting held on 03 April 2020.
Action: For adoption
Request for Supplementary Information adopted on 30.01.2020, 17.10.2019.


5.1.6. Lynparza - olaparib - EMEA/H/C/003726/II/0035
AstraZeneca AB
Rapporteur: Alexandre Moreau, Co-Rapporteur: Koenraad Norga, PRAC Rapporteur: Amelia Cupelli
Scope: “Extension of indication to include the use of Lynparza tablets in combination with bevacizumab for the maintenance treatment of adult patients with advanced (FIGO stages III and IV) high-grade epithelial ovarian, fallopian tube or primary peritoneal cancer who are in response (complete or partial) following completion of first-line platinum-based chemotherapy with bevacizumab. As a consequence, sections 4.1, 4.2, 4.4, 4.8, 5.1 of the SmPC are updated. The PL is updated accordingly. In addition, sections 4.4 and 4.8 of the SmPC for Lynparza hard capsules are revised based on updated safety data analysis. Furthermore, the PI is brought in line with the latest QRD template version 10.1. The RMP version 19 has also been submitted.”
Action: For adoption.

5.1.7. Lynparza - olaparib - EMEA/H/C/003726/II/0036
AstraZeneca AB
Rapporteur: Alexandre Moreau, Co-Rapporteur: Koenraad Norga, PRAC Rapporteur: Amelia Cupelli
Scope: “Extension of indication to include the use of Lynparza tablets as monotherapy for the treatment of adult patients with metastatic castration-resistant prostate cancer and homologous recombination repair gene mutations (germline and/or somatic) who have progressed following a prior new hormonal agent. As a consequence, sections 4.1, 4.2, 4.4, 4.8, 5.1, 5.2 of the SmPC are updated. The PL is updated accordingly. In addition, sections 4.4 and 4.8 of the SmPC for Lynparza hard capsules are revised based on updated safety data analysis. The RMP version 20 has also been submitted.”
Action: For adoption


On 28 February 2019, the Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) adopted a positive opinion recommending a change to the terms of the marketing authorisation for the medicinal product Lynparza.:

For information, the full indications for Lynparza will be as follows:
"Ovarian cancer
Lynparza is indicated as monotherapy for the maintenance treatment of adult patients with platinum‑sensitive relapsed high‑grade epithelial ovarian, fallopian tube, or primary peritoneal cancer who are in response (complete or partial) to platinum‑based chemotherapy.
Breast cancer
Lynparza is indicated as monotherapy for the treatment of adult patients with germline BRCA1/2-mutations, who have HER2 negative locally advanced or metastatic breast cancer. Patients should have previously been treated with an anthracycline and a taxane in the (neo)adjuvant or metastatic setting unless patients were not suitable for these treatments.
Patients with hormone receptor (HR)-positive breast cancer should also have progressed on or after prior endocrine therapy, or be considered unsuitable for endocrine therapy."

EMA Committee for Orphan Medicinal Products 16 March 2018: Withdrawal Assessment Report – Orphan Maintenance

The already approved indication is:
Lynparza is indicated as monotherapy for the maintenance treatment of adult patients with platinum-sensitive relapsed BRCA-mutated (germline and/or somatic) high grade serous epithelial ovarian, fallopian tube, or primary peritoneal cancer who are in response (complete response or partial response) to platinum-based chemotherapy
is the extension pertains to the following therapeutic indication:
Lynparza is indicated as monotherapy for the maintenance treatment of adult patients with platinum-sensitive relapsed high-grade epithelial ovarian, fallopian tube, or primary peritoneal cancer who are in response (complete or partial) to platinum-based chemotherapy.This falls within the scope of the designated orphan indication “treatment of ovarian cancer.

Studien

WebLinks

Siehe auch in diesem Wiki:


Alle Darstellungen medizinischer Sachverhalte, Erkrankungen und Behinderungen und deren sozialmedizinische Einordnung und Kommentierungen hier im Wiki dienen nicht einer "letzt begründenden theoretisch-wissenschaftlichen Aufklärung", sondern sind frei nach Karl Popper "Interpretationen im Licht der Theorien."
Zitat nach: Bach, Otto: ''Über die Subjektabhängigkeit des Bildes von der Wirklichkeit im psychiatrischen Diagnostizieren und Therapieren''. In: Psychiatrie heute, Aspekte und Perspektiven, Festschrift für Rainer Tölle, Urban & Schwarzenberg, München 1994, ISBN 3-541-17181-2, (Zitat: Seite 1)
Alle medizinischen Aussagen und Informationen in diesem Wiki dienen nicht der medizinischen Beratung und können und sollen eine persönliche fachliche ärztliche Beratung nicht ersetzen!



Neue Seite anlegen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License