Indometacin

Erstellt am 25 Apr 2016 06:43
Zuletzt geändert: 25 Apr 2016 09:01

Indometacin ist ein NSAR1.

Es ist in der sozialmedizinischen Begutachtung von Bedeutung durch einen Leitlinien-empfohlenen Off-Label-Gebrauch bei Clusterkopfschmerz und trigeminoautonomen Kopfschmerzen.
Laut DGN-Leitlinie handelt es sich um das fast einzige Medikament, das mit Erfolg bei der chronischen und der episodischen paroxysmalen Hemikranie eingesetzt werden kann. Diese beiden Kopfschmerzenformen sprechen laut Leitlinie "obligat und fast ausschließlich auf Indometacin an" (Headache Classification Committee of the International Headache Society - ICHD).

Ein G-BA-Beschluss zum Off-Label-Use von Indometacin ist im April 2016 nicht gefasst.


Siehe auch


Alle Darstellungen medizinischer Sachverhalte, Erkrankungen und Behinderungen und deren sozialmedizinische Einordnung und Kommentierungen hier im Wiki dienen nicht einer "letzt begründenden theoretisch-wissenschaftlichen Aufklärung", sondern sind frei nach Karl Popper "Interpretationen im Licht der Theorien."
Zitat nach: Bach, Otto: ''Über die Subjektabhängigkeit des Bildes von der Wirklichkeit im psychiatrischen Diagnostizieren und Therapieren''. In: Psychiatrie heute, Aspekte und Perspektiven, Festschrift für Rainer Tölle, Urban & Schwarzenberg, München 1994, ISBN 3-541-17181-2, (Zitat: Seite 1)
Alle medizinischen Aussagen und Informationen in diesem Wiki dienen nicht der medizinischen Beratung und können und sollen eine persönliche fachliche ärztliche Beratung nicht ersetzen!



Neue Seite anlegen

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License